• Aktuelles

            • Aufatmen!

            • Ab Mittwoch gelten folgende Änderungen der bayerischen Infektionsmaßnahmen: Unter freiem Himmel entfällt in der Schule, Hochschule und den Kindertagesstätten die Maskenpflicht. Es bleibt auf ausreichenden Mindestabstand aller Beteiligten zu achten. Bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50 entfällt an den Grundschulen und der Grundschulstufe der Förderschulen im Klassenzimmer nach Einnahme ihres Sitz- oder Arbeitsplatzes für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrkräfte die Maskenpflicht.

            • Elterninformationsvideo zum Schulsystem

            • Auf der Homepage des Schulamts finden Sie einen Informationsfilm zum Schulsystem in Bayern. Speziell ausgerichtet ist er für Elternabende der 2. und 3. Klassen und für alle Interessierte. Vielen Dank an Carmen Scholz, Koordinatorin der Beratungslehrkräfte in Bayern. Informationsfilm

            • Für das Lesen begeistern - Wir sind Partner

            • Der Verein MENTOR – Die Leselernhelfer Landkreis Bamberg e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern und Jugendlichen durch individuelle Förderung zu helfen, die aus unterschiedlichen Gründen Schwierigkeiten im Umgang mit der deutschen Sprache haben. Der Verein bringt Lehrkräfte, Kinder und Mentoren zusammen und begleitet die gemeinsame Arbeit. Weitere Informationenfinden zu MENTOR finden Sie auch auf der Internetseite unter www.bildungsregionbamberg.de/mentor.

              Lesementoren sollten die Zeit und Motivation aufbringen, Kinder mit viel Geduld und Humor für das Lesen zu begeistern. Wenn Sie gerne lesen und eine Stunde pro Woche mit einem Lesekind verbringen können, dann entscheiden Sie sich für ein Ehrenamt bei MENTOR.

              Kontakt: Dr. Christian Lorenz Telefon: 0951/857 15 Fax: 0951/858 715 E-Mail: mentor@lra-ba.bayern.de

            • Geschafft - ein Anfang ist gemacht!

            • Herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, die "Hürde Testung" zu überwinden! 98,5 % aller Grundschülerinnen und Grundschüler haben es geschafft. Davon testeten sich 93,5 % selbst vor Unterrichtsbeginn und 5 % ließen sich bereits im Vorfeld testen.

            • ie oder ei

            •          

                         ie oder ei ?

              Mit dieser Thematik befassten sich die ersten Klassen während des Distanzunterrichts.

              Dazu wurde auch der Fibeltext DAS RIESENMASKENFEST

              gelesen. Pompon der Riese hatte, im Gegensatz zu seinen Freunden, keine Idee, als was er sich verkleiden solle….

              Bis er schließlich auf der Wiese am See einen Einfall hatte…

              Ja, aber wie sah dieser aus?

              Die Klasse 1a machte sich Gedanken darüber und schrieb /malte ihre Vorschläge auf, gab diese in einen korrekt beschrifteten und „frankierten“ Brief und warfen dann ihre Post in den dafür vorgesehenen Briefkasten der Klasse 1a.

              Pompons Idee war bestimmt dabei.

                                                                               Helga-Susann Krippner

              siehe auch Fotoalbum

            • Wir entdecken den Frühling

            • Wir entdecken den Frühling ….

              und gehen dazu in die Natur.

              Einige Kinder der Klasse 1a haben sich Zeit genommen und sind mit offenen Augen, während des Distanzunterrichts, durch die nahe gelegene Umgebung/ in den Garten gegangen. Einer hat seine Kuscheltiere auf die Tour mitgenommen. Die Ergebnisse, des bewussten Wahrnehmens „ wie die Natur erwacht“ ,lassen sich sehen. Das habt ihr wirklich toll gemacht.

               

                                                                                                 Helga-Susann Krippner

              siehe auch Fotoalbum

          • Gemeinsam für mehr Sicherheit - gemeinsam für mehr Präsenz
            • Gemeinsam für mehr Sicherheit - gemeinsam für mehr Präsenz

            • Erleichterung beim Schulstart nach den Osterferien. Frau Peetz-Seibel, Inhaberin der Markt-Apotheke Bischberg, hat zusammen mit ihrem Team bereits im Vorfeld die Schülerinnen und Schüler, die am Montag in den Präsenzunterricht dürfen, getestet. Die Apothekerin ergriff nach der Meldung der Einführung einer generellen Testpflicht die Initiative und suchte zusammen mit der Rektorin, Frau Kappauf, nach kreativen Lösungen. Die Zeit war knapp, die Planungssicherheit aufgrund des noch ausstehenden Inzidenzwertes und der damit verbundenen Vorgaben für den Unterrichtsbetrieb war gering. In dieser besonderen Zeit werden die Wochenenden zu Arbeitstagen, doch der Einsatz aller Beteiligten am Samstag und am Sonntag hat sich gelohnt:  Insgesamt nutzten etwa die Hälfte der 4. Klassen sowie fünf Schüler aus der Klasse M9 dieses wertvolle Angebot. Davon, dass "Spezialisten am Werk" waren, konnte sich die Schulleiterin persönlich vor Ort überzeugen. Für einen reibungslosen Ablauf sorgten aber auch die bereits im Vorfeld ausgefüllten Formulare. Frau Peetz-Seibel, selbst Mutter eines Viertklässlers, konnte mit ihrem Team vorhandene Ängste vor der Testung bei den Kindern, aber auch bei manchen Eltern, abbauen. Sie wird auch morgen in den Klassen unterstützende Ratschläge geben und die Lehrkräfte einweisen. Dafür sind wir sehr dankbar! Dieses Modellprojekt wird mit dem Angebot der 2. Testung am Dienstagnachmittag komplettiert. "Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können sie das Gesicht der Welt ändern."

            • Kinder dürfen außerhalb der Schule getestet werden

            • Laut Kultusminister Michael Piazolo gibt es die Möglichkeit, die Kinder außerhalb der Schule zu testen. Eltern könnten ihre Kinder mit einem negativen Testergebnis in die Schule zu schicken. Dafür seien allerdings keine Selbsttests erlaubt. Man müsse in die Apotheken oder in ein Testzentrum gehen. So wolle man sicherstellen, dass wirklich alle Schülerinnen und Schüler getestet seien.

              Detaillierte Informationen erhalten Sie nach Eingang des kultusministeriellen Schreibens.

            • Generelle Corona-Testpflicht an Bayerns Schulen

            • Ohne Test kein Unterricht in der Schule: Auch in Regionen mit einer Inzidenz unter 100 müssen sich Schüler und Lehrer für den Präsenzunterricht künftig zweimal wöchentlich testen lassen.

              Alle bayerischen Schüler und Lehrkräfte müssen sich ab kommendem Montag mindestens zweimal wöchentlich auf Corona testen lassen, um am Präsenzunterricht teilnehmen zu können. Diese Testpflicht hat das Kabinett heute beschlossen, wie Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nach einer Sitzung des Ministerrats mitgeteilt hat. Konkret geht es um PCR-, Schnell- oder Selbsttests, die laut Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) in der Schule durchgeführt werden müssen.

              "Die Teilnahme am Unterricht kann nur mit einem negativen Testergebnis stattfinden", betonte Söder. Laut ihm geht es darum, das "Gemeinschaftserlebnis Schule" zu schützen. "Wir sehen, dass die Schulen ein sehr intensiver Teil des pandemischen Geschehens sind." Bisher war die Testpflicht nur für diejenigen Schüler geplant, die in Regionen mit einem Inzidenzwert über 100 vor Ort unterrichtet werden - in erster Linie Abschlussklassen.

            • Janosch

            • Eine neue Galerie Janosch wurde hinzugefügt zum Fotoalbum

              siehe auch Text in der Rubrik: "Schulleben"

            • Kraftmacher-Lied für alle

            • "Ich hab' niemals dran gezweifelt, wir kriegen's hin" – der Song von Udo Lindenberg macht auch Kindern und Familien Mut, die hier zusammen singen. Aus Clips von 76 Familien wurde ein großes, gemeinsames Video – als Aufmunterung für alle, nicht nur heute. Hier klicken zum Kraftmachersong

            • Mit viel Herzblut

            • Eine neue Galerie Mit viel Herzblut wurde hinzugefügt zum Fotoalbum

              haben die Kinder der Klasse 3b im Rahmen des Kunstunterrichtes Karten für ihre Eltern gestaltet. Sie möchten ihnen damit DANKE sagen, für all die Mühe, die sie sich in vielfältigster Weise, in dieser schwierigen Zeit, machen. An ihren Projekten arbeiteten die Kids kreativ, engagiert und mit viel Erfolg, wie die Bilder belegen Helga-Susann Krippner

            • Stürmische See

            • so lautete das Thema, das ich den Schülern der Klasse 3b im Rahmen des Kunstunterrichtes gestellt habe. Sie fanden gleich den Bezug zur Pandemie und erzählten von ihren Erfahrungen. Dann zeigte ich ihnen das Segelboot: „Seid ihr untergegangen in dieser Zeit?“

              „ Nein, weil….“..und schon waren wir bei der praktischen Umsetzung mit Hand und viel Herz.

              Dank euch, überstehen wir sie….

                                                                                                    Helga-Susann Krippner

    • Kontakt

      • Grund- und Mittelschule Bischberg
      • sekretariat@gms-bischberg.de
      • 09515107590 Fax 51075916
      • Schulstraße 36 96120 Bischberg Bayern
  • Fotogalerie

      Noch keine Daten zum Anzeigen
  • Anzahl der Besucher: 140